Menü

Mit der Bahn gelangst du für kleines Geld und ohne langen Stau an den Gardasee. Es gibt täglich fünf günstige Züge, die München und Innsbruck ohne Umsteigen mit Rovereto und Verona verbinden. Ab 27,90 Euro geht es schnell, entspannt und klimafreundlich vorbei am Brennerstau. Viele Übernachtungsbetriebe bieten günstig bis kostenfrei Fahrräder an und im Mix mit Linienbussen und den Gardasee-Fähren bist du Teil der Lösung und nicht des Problems von Stau und Parkplatznot am Gardasee.

Gardasee

Der Gardasee ist ohne Zweifel eine der schönsten und vielfältigsten Naturregionen Europas. Der Norden des Sees gleicht einem schmalen Fjord – wären da nicht die Olivenbäume an den Hängen und die Palmen am Seeufer. Zwischen den steil aufragenden Berghängen weht ein konstanter Wind, der Segler*innen, Surfer*innen und Kiter*innen aus der ganzen Welt an den See lockt. Ortsnamen wie Torbole sul Garda und Riva del Garda, Limone sul Garda und Malcesine, Campione del Garda und Brenzone sul Garda lassen bei Wassersportler*innen den Adrenalinspiegel steigen. Zu diesem Paradies für Outdoorsportler*innen steht der südliche Gardasee in entspanntem Kontrast. Ein breites Seeufer mit leicht zugänglichen Badestränden und Beachbars ist das perfekte Italien-Idyll, in welchem du mit deinen Kids baden und mit deinen Freund*innen Spaß haben kannst. Leih dir hier ein Motorboot aus und steuere den „Jamaika-Beach“ vor der Römischen Villa in Sirmione an oder cruise einfach rund um die „Isola del Garda“ und weiter zum Cappuccino im nächsten kleinen Fischerhafen. Für Boote bis zu 40 PS brauchst du keinen Bootsführerschein. Vielleicht gleitest du auch lieber mit deinem SUP über das Wasser, um traumhafte Gärten und Villen am Seeufer einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Punta San Vigilio und die Badebucht „Baia delle Sirene“ sind ein absolutes Muss für alle Romantiker*innen. Die einfachste Art, den See vom Wasser aus zu genießen, ist eine Bootstour mit der Gardaseefähre. Fast alle Seeorte sind über die Fähre miteinander verbunden und auch Fahrräder dürfen mit. Der Gardasee ist mit 52 Kilometern Länge und einer Ausdehnung von knapp 370 km² der größte See Italiens und grenzt am südlichen Alpenrand gelegen an die drei Regionen Trentino, Venezien und Lombardei an. Das mediterrane Klima des Sees ermöglicht Wassersport von Ostern bis in den Herbst. Rund um den See gibt es zahlreiche Bootsverleihe sowie Segel- und Surfschulen. Nur an der Nordspitze des Sees, zwischen Torbole sul Garda und Riva del Garda sind Motorboote verboten.


Mehr Infos zur Destination unter: www.gardasee.de

Übernachtungs-

angebote

Hotels, Pensionen &

andere Unterkünfte

Mobilität vor Ort

Mobilität vor Ort –

gut vernetzt und

flexibel im Urlaub

Gästekarte

Vor Ort Vorteile

genießen und sparen

Wassersport- /

Fahrradverleih

Wasserportschulen &

Fahrradverleih

Wassersportangebote

Wassersport-

angebote

Bademöglichkeiten

Bade-

möglichkeiten

  • Gardasee - 158 Uferkilometer

  • Ledrosee - 9 Uferkilometer, Fläche 2,2 km²

  • Tennosee - 0,25 km²

  • Freibäder

  • Hallenbäder

  • Badeparks

Strand

Kilometer

158

Strandkilometer gesamt

Webcam

Anreise mit der Bahn

Zielbahnhof:

Rovereto, Verona, Peschiera del Garda, Desenzano del Garda/Sirmione (nur offline buchbar: Domegliara-S.Ambrogio)

Anreise mit

der Bahn