Menü

Von Deutschland aus ist Stockholm einfach, bequem und nachhaltig mit der Bahn erreichbar. Dabei ist die Anreise durch das ländliche Idyll bereits ein Erlebnis, das gleichzeitig auf den Aufenthalt in der schwedischen Hauptstadt einstimmt. Sowohl die Deutsche Bahn als auch die DSB verkehren täglich zwischen Hamburg und Kopenhagen. Von dort geht es weiter mit der schwedischen Bahn SJ oder dem Öresundtågs über die beeindruckende Öresundbrücke Richtung Malmö und weiter nach Stockholm.

Stockholm

Wenn man weiß, dass Stockholm aus 14 Ostseeinseln besteht und über 50 Brücken hat, erklärt sich der Spitzname „Venedig des Nordens“ von selbst. Dank der Lage im Norden Europas, an Schwedens Ostküste, erlebt Stockholm vier ausgeprägte Jahreszeiten. Im Sommer wird es manchmal richtig heiß und nachts nur für wenige Stunden dunkel. Im Winter dagegen ist es mal mild-verregnet oder aber eisig-verschneit. Im Herbst leuchten die Stadtparks für ein paar Wochen in spektakulären Farben, während im Frühling die Einheimischen das neu erwachende Leben begrüßen, indem sie den frischen Temperaturen trotzen: In Decken gewickelt sitzen sie in Restaurants und Cafés im Freien und genießen einen Drink. Durch die zahlreichen Inseln Stockholms haben alle Stadtteile einen ganz eigenen Charakter und Charme. Das Herz der Stadt ist die Altstadtinsel Gamla Stan. Dort befinden sich das Stockholmer Schloss, verwinkelte Gassen und jahrhundertealte Gebäude im typischen Rot und Orange. Etwas weiter im Norden pulsiert der moderne Stadtteil Norrmalm, oft nur kurz „City“ genannt. Hier warten belebte Geschäfte, innovative Büros und trendige Restaurants. Südlich wiederum verspricht die Insel Södermalm genau das Gegenteil: Hier lebt das Kulturviertel SoFo von Stockholms kreativer Szene. Im altehrwürdigen Stadtteil Östermalm finden Urlauber*innen elegante Stadtpaläste und Promenaden.

Der schwedische Regent Birger Jarl gründete Stockholm im Jahr 1252 als Handelsstützpunkt für die Hanse. In den darauffolgenden Jahrzehnten wuchs die Stadt schnell und war bereits ab 1300 die größte Stadt des Landes, politisches Zentrum und die Residenz der königlichen Familie. Diese Entwicklung hatte zur Folge, dass Stockholm in den folgenden Jahrhunderten einige Male belagert wurde. 1523 befreite König Gustav Vasa die Stadt aus dem Griff des dänischen Königs und löste damit Schweden aus der Kalmarer Union der skandinavischen Länder. Bis heute wird er dafür als Kultfigur gefeiert.


Mehr Infos unter: www.visitstockholm.com


Bilder: © Björn Olin/Folio/imagebank.sweden.se (Header & l.o.), © Ola Ericson/imagebank.sweden.se (r.o.), © Tina Axelsson/imagebank.sweden.se (l.u.), © Lieselotte van der Meijs/imagebank.sweden.se (r.u.)

Übernachtungs-

angebote

Hotels, Pensionen &

andere Unterkünfte

Mobilität vor Ort

Mobilität vor Ort –

gut vernetzt und

flexibel im Urlaub

Shuttleservice >
Taxiunternehmen >
Autovermietung >

Gästekarte

Vor Ort Vorteile

genießen und sparen

Scooter- /

Fahrradverleih

Verleihstationen,

Verleihangebote &

Apps

Erholung

Lifestyle

Kultur

Webcam

Erholung

In Stockholm sind die Wege kurz – egal, ob es dich ins Grüne oder ins Blaue zieht. Der Schärengarten ist Schwedens größte Inselgruppe und zieht die Einheimischen genauso an, wie die Besucher*innen. Die Fähren zu den Inseln verkehren vom Zentrum Stockholms aus. Lohnenswertes Ziel ist die Insel Vaxholm. Im gleichnamigen Städtchen findest du alles für einen herrlichen Tagesausflug – von bunten Holzhäusern über Fliederbüsche, den belebten Hafen bis hin zur historischen Festung. Selbstverständlich locken hier auch malerische Cafés, Restaurants und Geschäfte, in denen dich die Locals inspirieren. Sollte deine Zeit etwas knapper sein, kannst du in Stockholm die Straßenbahn auf die Insel Djurgården nehmen. Dort findest du dich binnen weniger Minuten im ersten Nationalstadtpark der Welt wieder. Ein Spazier- und Radweg rund um die Insel führt stets am Wasser entlang, gesäumt von jahrhundertealten Eichen.

Lifestyle

Zu den Stockholmer Sehenswürdigkeiten gehören auch zahlreiche Shops, die Möbelklassiker von renommierten Designer*innen sowie Keramik und Textilien von aufstrebenden Kunsthandwerker*innen versprechen. Designfans sollten sich in Stockholm die berühmten Geschäfte Svenskt Tenn und Malmstenbutiken nicht entgehen lassen. Praktischerweise liegen diese direkt nebeneinander auf dem prächtigen Strandvägen. Das FabLab auf der Insel Södermalm stellt als hipper Concept Store des Stylisten Johan Svensson einen Kontrast zu den traditionsreichen Möbelhäusern dar. Neben Kunst und Design ist Stockholm aber auch ein beliebtes Reiseziel für Feinschmecker*innen aus aller Welt. Die Köch*innen hier bieten eine abwechslungsreiche Vielfalt, pflegen die nordischen Küchentraditionen und achten dabei besonders auf das Wohl der Umwelt. Der Besuch einer traditionellen Gaststätte sollte auf deiner To-Do-Liste ebenso wenig fehlen, wie das kulinarische Erlebnis in einem der neuen kreativen Restaurants der Stadt.

Kultur

In Stockholm findest du eine Fülle an Kultur. Es warten interaktive Museen, imposante Schlösser, schmucke Galerien und historische Künstlerhäuser. Im Nationalmuseum präsentiert sich eine beeindruckende Kunstsammlung bestehend aus Skulpturen, Gemälden und Designelementen aus den vergangenen Jahrhunderten. Das majestätische Gebäude ist auch architektonisch sehenswert: Entworfen wurde es vom deutschen Architekten Friedrich August Stüler, der es 1866 fertigstellte. 2018 wurde es nach fünfjähriger Renovierungszeit wiedereröffnet und besticht heute nicht nur mit der faszinierenden Ausstellung, sondern auch mit einem idyllischen Innenhof und einem Restaurant. Wesentlich kleiner, dabei aber kein bisschen weniger interessant, ist das Hallwylska Museum. Es befindet sich im ehemaligen Stadtpalast des Grafenpaares von Hallwyl und zeigt eine umfangreiche Sammlung rund um den exzentrischen Lebensstil von Gräfin Wilhelmina: Kunst, Möbel, Schmuck und vieles mehr geben einen Einblick in deren Leben.

Erholung

Lifestyle

Kultur

Webcam

Erholung

In Stockholm sind die Wege kurz – egal, ob es dich ins Grüne oder ins Blaue zieht. Der Schärengarten ist Schwedens größte Inselgruppe und zieht die Einheimischen genauso an, wie die Besucher*innen. Die Fähren zu den Inseln verkehren vom Zentrum Stockholms aus. Lohnenswertes Ziel ist die Insel Vaxholm. Im gleichnamigen Städtchen findest du alles für einen herrlichen Tagesausflug – von bunten Holzhäusern über Fliederbüsche, den belebten Hafen bis hin zur historischen Festung. Selbstverständlich locken hier auch malerische Cafés, Restaurants und Geschäfte, in denen dich die Locals inspirieren. Sollte deine Zeit etwas knapper sein, kannst du in Stockholm die Straßenbahn auf die Insel Djurgården nehmen. Dort findest du dich binnen weniger Minuten im ersten Nationalstadtpark der Welt wieder. Ein Spazier- und Radweg rund um die Insel führt stets am Wasser entlang, gesäumt von jahrhundertealten Eichen.

Lifestyle

Zu den Stockholmer Sehenswürdigkeiten gehören auch zahlreiche Shops, die Möbelklassiker von renommierten Designer*innen sowie Keramik und Textilien von aufstrebenden Kunsthandwerker*innen versprechen. Designfans sollten sich in Stockholm die berühmten Geschäfte Svenskt Tenn und Malmstenbutiken nicht entgehen lassen. Praktischerweise liegen diese direkt nebeneinander auf dem prächtigen Strandvägen. Das FabLab auf der Insel Södermalm stellt als hipper Concept Store des Stylisten Johan Svensson einen Kontrast zu den traditionsreichen Möbelhäusern dar. Neben Kunst und Design ist Stockholm aber auch ein beliebtes Reiseziel für Feinschmecker*innen aus aller Welt. Die Köch*innen hier bieten eine abwechslungsreiche Vielfalt, pflegen die nordischen Küchentraditionen und achten dabei besonders auf das Wohl der Umwelt. Der Besuch einer traditionellen Gaststätte sollte auf deiner To-Do-Liste ebenso wenig fehlen, wie das kulinarische Erlebnis in einem der neuen kreativen Restaurants der Stadt.

Kultur

In Stockholm findest du eine Fülle an Kultur. Es warten interaktive Museen, imposante Schlösser, schmucke Galerien und historische Künstlerhäuser. Im Nationalmuseum präsentiert sich eine beeindruckende Kunstsammlung bestehend aus Skulpturen, Gemälden und Designelementen aus den vergangenen Jahrhunderten. Das majestätische Gebäude ist auch architektonisch sehenswert: Entworfen wurde es vom deutschen Architekten Friedrich August Stüler, der es 1866 fertigstellte. 2018 wurde es nach fünfjähriger Renovierungszeit wiedereröffnet und besticht heute nicht nur mit der faszinierenden Ausstellung, sondern auch mit einem idyllischen Innenhof und einem Restaurant. Wesentlich kleiner, dabei aber kein bisschen weniger interessant, ist das Hallwylska Museum. Es befindet sich im ehemaligen Stadtpalast des Grafenpaares von Hallwyl und zeigt eine umfangreiche Sammlung rund um den exzentrischen Lebensstil von Gräfin Wilhelmina: Kunst, Möbel, Schmuck und vieles mehr geben einen Einblick in deren Leben.

Anreise mit der Bahn

Zielbahnhof:

Stockholm Central

Anreise mit

der Bahn